CLAUDIA K.
KLÄRT AUF



Heute eine kleine Geschichte für die Allgemeinbildung.

Ein Sohn fragt seinen Vater: "Papi was ist eigentlich Politik?" Da sagt der Vater: "Mein Sohn das ist ganz einfach. Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der KAPITALISMUS. Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist Sie die REGIERUNG. Der Opa passt auf, das alles seine Ordnung hat, also ist er die GEWERKSCHAFT. Unser Dienstmädchen ist die ARBEITERKLASSE. Wir alle haben nur eins im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das VOLK. Dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die ZUKUNFT. Hast Du das verstanden, mein Sohn?" Der Kleine überlegt und bittet den Vater, dass er darüber eine Nacht schlafen möchte.
In der Nacht wird der kleine Junge wach, weil sein kleines Brüderchen in die Windeln gemacht hat und fürchterlich brüllt. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er in das Schlafzimmer seiner Eltern. Da liegt aber nur seine Mutter und schläft so fest, dass er sie nicht wecken kann. So geht er in das Zimmer des Dienstmädchens, wo sich der Vater mit demselben vergnügt, während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut. Beide sind so beschäftigt, dass sie nicht mitbekommen, dass der Junge vor ihrem Bett steht. So beschließt der Junge unverrichteter Dinge wieder schlafen zu gehen.
Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er nun mit eigenen Worten erklären kann, was Politik ist. "Ja" antwortet der Sohn: "Der KAPITALISMUS missbraucht die ARBEITERKLASSE und die GEWERKSCHAFT schaut zu, während die REGIERUNG schläft. Das VOLK wird vollkommen ignoriert und die ZUKUNFT liegt in der Scheiße. DAS IST POLITIK !!"
 

Zurück zur Startseite

©